Jubiläums-Presseveranstaltung „10 Jahre Fachbetriebe für naturnahes Grün – empfohlen von Bioland“

    Termin: Samstag, 13. Juli 2019
    Uhrzeit: 10 – 12 Uhr
    Ort: i-Punkt GRÜN, Bundesgartenschaugelände Heilbronn; Zugang über Eingang Innenstadt oder Campuspark

    Programm

    • 10:00 Uhr
      Begrüßung mit Sektempfang

      Dr. Reinhard Witt, Präsident Naturgarten e. V.

      Marcus Arzt, Präsidium Bioland e. V.

    • 11:00 Uhr
      Vortrag „Fachbetriebe für naturnahes Grün – Nachhaltigkeit zwischen Biozerfikat und Biodiversität“.
      Dr. Reinhard Witt

    • Im Anschluss
      Rundgang durch den naturnahen Schaugarten des Naturgarten e. V. auf der Buga

    Besuchen Sie unseren Naturschaugarten (Nr. 44) oder unsere Bildungsveranstaltungen auf der BUGA 2019 in Heilbronn. Im Juli erwarten Sie innerhalb der Bildungsreihe die Themen "Über Vielfalt philosophieren" Birgit Becker, "Der bienenfreundliche Schulgarten" Vera Gurr, "Die Seele im Garten baumeln lassen" Denise Frey und "Natur erleben. Gemeinsam mit allen Sinnen den Naturschaugarten erfahren" Denise Frey.

    Viele Schulen und Kitas sind unserem Aufruf gefolgt und haben sich für unseren Naturgarten auf der Buga beworben.

    Gewonnen haben:

    • Städt. Kindergarten Wartbergstrasse 32
    • Staufenbergschule
    • KITA Kreuzgrund e.V.

    Herzlichen Glückwunsch!
     

    Seit April steht unser Natur-Schaugarten einem breiten Publikum zur Besichtigung offen. Der Garten wird an vielen Tagen von ehrenamtlichen Mitgliedern des Naturgarten e.V. betreut um Fragen und Beobachtungen der Besucher zu beantworten und zu teilen.

    Von Beginn an zeigt sich der Schaugarten voller Leben und begeistert seine Besucher mit vielfältigen wilden Blumen, Gehölzen, Wildbienen und Insekten, Vögeln und anderen tierischen Bewohnern. Der Garten veranschaulicht sehr eindrücklich: Naturgärten sind ein Hotspot für das Leben und die Biodiversität!

    Besuchen auch Sie unseren BUGA-Schaugarten und lassen Sie sich inspirieren.

     

    Nicht nur in Bayern findet ein dramatisches Artensterben statt. Der Rückgang von Bienen, Schmetterlingen, Amphibien, Reptilien, Fischen, Vögeln und Wildkräutern ist auch im Ländle alarmierend. Bayern hat gezeigt, dass Bürgerinnen und Bürger einen Wandel im Umgang mit unserer Lebensgrundlage wollen und dafür Verantwortung übernehmen. Mit diesem beflügelten Willen soll es in Baden-Württemberg weitergehen.

    Neben der Honigbiene, die von Imkerinnen und Imker gepflegt wird, sind vieleTier- und Pflanzenarten von Ackergiften, Nahrungsmangel und Biotopverlusten bedroht. So stehen zum Beispiel in Baden-Württemberg der Feldhamster oder das Rebhuhn auf der Liste der gefährdeten Arten. Sehr drastisch ist es bei den 460 Wildbienenarten, von denen über die Hälfte auf der Roten Liste steht.

    Hier können Sie sich engagieren. Jede Unterstützung zählt. Hier finden Sie alle Informationen dazu

     

    In der öffentlichen Diskussion und auch in unserem Verein nimmt das Thema invasive Neophyten eine wichtige Stellung ein. Deshalb hat der AK Naturgartenprämierung entschieden das Thema aufzuarbeiten und umfassende Informationen sowie Handlungsempfehlungen anzubieten.

    Als Ergebnis ist dieses Handbuch entstanden.

     

    Kamera läuft, Ton läuft und - Bitte! Viele Kommunen erkennen zunehmend, welche ökologischen und ökonomischen Chancen Naturnahes Öffentliches Grün bietet. In den letzten Jahren sind immer mehr naturnahe Grünflächen im Netzwerk des Naturgarten e.V. entstanden.