Unser BUGA-Naturgarten

Wir sind schon mittendrin in einem aufregenden BUGA 2019 Heilbronn – Prozess!

Die vielversprechenden Hauptziele dieser BUGA:

  • Verbindung bestehender Grünzüge
  • Neue, dauerhafte Park-, Seen- und Uferlandschaften
  • Entstehung eines neuen Stadtquartiers auf einer alten Bahnbrache, der sog. Neckarbogen, mit zukunftsfähigen Modellcharakter
  • Zusammenführung der Stadtteile westlich und östlich des Neckars
  • Beschleunigung der ressourcenschonenden baulichen Innenstadtentwicklung
  • Beseitigung der städtebaulichen Mängel in ca. 10 ha des Stadtgebietes (Anlage von Grünzonen, Öffnung von Uferzonen, bessere Anbindung für Fußgänger und Radfahrer)

Hoffentlich gelingt die Erfüllung dieser Ziele in Verantwortung für Mensch, Natur und Umwelt und sozial gerecht, dachte ich und staunte über die doch recht großen Auswirkungen der BUGA in Heilbronn. Die "Macht der BUGA" unter welcher Flagge fährt sie? Schauen wir doch dann mal 2019 vorbei und betrachten zumindest die ersten frühen Früchte in dieser Stadt, die unsere Geschäftsstelle beheimatet.

Was hat sich bisher getan?
Auf den Naturgartentagen 2017 wurde ein Wettbewerbsentwurf aus 5 Mitglieder-Entwürfen von Mitgliedern ausgewählt. Hauptziele waren:

  • Wecken von Interesse des Normalgärtners für den Naturgarten
  • Impulse für den eigenen Garten, insbesondere für junge Familien
  • Nachhaltigkeit
  • Wirkungen des Naturgartens auf die Artenvielfalt aufzeigen, erlebbar machen
  • Lebendige Vielfalt, Kreativität, Ästhetik, Regionalität
  • Vereinsmitglieder sollen sich wiederfinden im Entwurf
  • Gemeinschaftsprojekt mit integrativen Charakter

Ab Frühling 2017 arbeiteten Robert Schönfeld und Ulrike Aufderheide gewissenhaft am Vertragsschluss mit der BUGA GmbH.  Auch ein Plan unseres Teilbereichs mit einer vorläufigen Verortung des Gartens wurde uns ausgehändigt und löste gemischte Reaktionen und Gedanken aus…

Auf dieser Fläche werden sich außer uns BUND, Naturfreunde und NABU in Kooperation präsentieren sowie die IHK, außerdem Jonas Reif mit dem Blackbox Gardening.

Der Naturgarten liegt zwar in der Nähe des Busbahnhofs und einer der BUGA-Schiffsanlegestellen und hat das attraktive Neckarhabitat (renaturierter Uferbereich mit aufwendigen Stegen am Altneckar) mit dem experimenta Schiff als Nachbar, liegt aber eben nur in einem kleineren Teilbereich der BUGA, nicht im Hauptgelände… Risiko oder Chance? Ich bin eher zuversichtlich, dass wir hier mit unserem kleinen BUGA-Neuling genau richtig sind. Nicht so viel Ablenkung und der Fokus liegt eher auf heimischer Natur und Umwelt…

Naturgarten BUGA- Entwurf

Aktuelles und Termine [7.2.2018]

Endlich Mitgliedereinsätze!

Nun ist es bald soweit, der Grundausbau (Substrate, Tragschichten) für unseren Schaugarten wird von der BUGA GmbH ausgeführt und Naturgartenfirmen bauen weiter.  

Drei Baueinsätze helfen mit, die rohe Fläche zum Leben zu erwecken und unser Miteinander zu entfalten.

Bitte bei Interesse melden bei mir unter buga@naturgarten.org oder hjkebernik(at)aol.comhjkebernik(at)aol.com

 

1. Weidenflechtwerk – Samstag, der 24. - Sonntag der 25. März 2019

Emma Lustig, die gerade ihren Bundefreiwilligendienst in unserer Geschäftsstelle absolviert, hat schon fleißig verschiedenfarbige Weiden gesammelt von strahlend Gelb bis flammendrot!

Am Grundstücksrand zwischen Rosenhecke und Schnittgut- und Totholzhaufen soll ein kurzes Stück Weidenzaun entstehen. Künstlerische Schwünge sind geplant, die übergehen in die funktionalen Weidenlinien an den senkrechten Kanthölzern des Schnittguthaufens, den wir aus senkrecht eingeschlagenen Lärchen-Kanthölzern bauen.

Die Grundtechniken Zäunen, Fitzen und Kimmen kommen zum Einsatz. Aus den übriggebliebenen Weiden können weitere Gartenobjekte entstehen!

Auch Weidenprofis, die ihre kostbaren Erfahrungen weitergeben, sind sehr willkommen.

Wer sich schon mal einstimmen will, dem empfehle ich das im pala-Verlag erschienene Buch von Ulrike Aufderheide: Workshop Korbflechten.

 

2. Recyclingmauerbau – Samstag, der 28.04. – Sonntag, der 29.04.2018

Verschiedene Botschaften stecken in unserem Garten. Das kreative Wiederverwenden gebrauchter Baustoffe kann bei diesem Mauerbau einer 60 cm hohen, geschwungenen Mauer ausgelebt, bzw. geübt werden. Mauerstauden werden eingefügt und ein kleiner Sitzplatz entsteht. Ein neuer Lebensraum für Mensch und Tier geht an den Start.

  • IN HEILBRONN HABEN WIR NOCH KEINE QUELLE FÜR ALTMATERIALIEN GEFUNDEN (alles wird gleich zerschreddert…) – WER KANN UNS WEITERHELFEN?
  • Es sind schon 5 Teilnehmer. Bitte vorher melden!

 

3. Der große Mitgliedereinsatz - Freitag, der 25.- Sonntag, der 27. Mai 2018

Endspurt für den BUGA-Garten mit dem Bau/Gestalten folgender Elemente:

  • farbiger Eingangsbogen aus Eichenholz
  • Staketenzaun, an dem (mitgebrachte) Pflanzgefäße und Nisthilfen aufgehängt werden
  • Holzplateau an der Sickermulde
  • einfacher Sitz-, Balancier- und Sandbereich aus Robinien
  • künstlerischer Insektenstamm
  • Einfacher Bretterpfad am Schnittguthaufen für das Leben unter unseren Schuhsohlen…
  • Lasur und Holzbearbeitung der schon vorhandenen 11 Maxi-Info-Grashalme aus senkrecht eingebauten Robinien für unsere Infotafeln
  • 2 einfache Low-budget Bänke plus kleine Tische, 2 Steckstühle aus Holzbrettern
  • Seitenwände für Poster-Ausstellung "Leben wieder leben lassen"
  • Steinhaufen aus Baustellenresten und mitgebrachten Steinen aus dem ganzen Land…
  • Details mit Herz wie z. B. Totholz, Steine, Kunst…
  • es wurde auch in einer Gartenecke eine Art Laube für Verliebte gewünscht, vielleicht habt ihr ja Ideen ;)

 

GESUCHT:

  • IN HEILBRONN HABEN WIR NOCH KEINE QUELLE FÜR ALTMATERIALIEN GEFUNDEN (alles wird gleich zerschreddert…) – WER KANN UNS WEITERHELFEN?
  • Für eine Förderung von der Allianz-Umweltstiftung suchen wir Allianz-Versicherte!

NATURNAHE FREIRAUMPLANUNG
Dipl. Ing. (FH) Landschaftsarchitektur Jeannette Kebernik
In dem Vorderfelde 25
99441 Kiliansroda
036453 81372
0157 88 60 66 44
buga(at)naturgarten.org

hjkebernik@aol.com